Experten erwarten mehr Investition in Neue Medien

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Trotz der Finanzkrise werden Unternehmen der digitalen Wirtschaft laut einer Umfrage auch weiter in Neue Medien investieren. Wie eine Befragung unter 141 Experten ergab, planten sie Neugründungen, Zukäufe oder ihre Markenerweiterung.

Das berichtete Marcel Reichart, Geschäftsführer von Burda Research & Development in München. Dort treffen sich bis Dienstag zum fünften Mal Experten der Digitalen Medien bei der internationalen Innovationsbörse „Digital Life Design“ (DLD).

80 Referenten aus Wirtschaft, Kommunikation werden Trends und Zukunftsperspektiven der digitalen Welt sowie neue Märkte und mögliche Folgen der Finanzkrise auf die Branche beleuchten. Verleger und Gastgeber Hubert Burda eröffnete das Treffen am Nachmittag.

Für das neue Jahr sagen 141 vorab online befragte Experten der digitalen Wirtschaft eine wachsende Bedeutung bei der sozial- und zielgruppenrelevanten Vernetzung (Social Networking) sowie den Anwendungen und Programmen für mobile Geräte wie Handys voraus. Zudem werde das sogenannte Cloud Computing wichtiger, bei dem anstelle von heruntergeladener oder am eigenen Computer installierter Software gleichsam das Internet selbst als Computer dient. Während der User jeweils unterschiedliche Geräte vom PC über das Handy bis zum Bordcomputer im Auto bedient, hat er dennoch alle Zugriffe parat. Weiter auf Erfolgskurs blieben zudem Internetcommunities wie Facebook sowie der Web-Kurznachrichtendienst Twitter.

Eine der längst etablierten Internet-Größen wurde am Sonntag in München ausgezeichnet: Die gebürtige Schweizerin und Harvard- Absolventin Esther Dyson erhielt aus den Händen von Hubert Burda den „Aenne Burda Award for Creative Leadership“. Die seit 2006 jährlich vergebene Auszeichnung würdigt erfolgreiche Unternehmerinnen im Medienbereich. Dyson beteiligte sich an Start-ups wie Flickr, Medstory und der Huffington Post. Zudem absolviert sie derzeit ein Kosmonautentraining in Russland, um auf die internationale Raumstation ISS zu fliegen. Sie dokumentiert ihre Abenteuer den Angaben zufolge auf Flickr und in der Huffington Post. Bisherige Aenne-Burda-Preisträgerinnen sind Marissa Mayer von Google, Caterina Fake von Flickr sowie die US-TV-Moderatorin Martha Stewart.

www.dld-conference.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen