Experte: Computer raus aus Kinderzimmern

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine Woche nach dem Amoklauf in Winnenden hat der Kriminologe Christian Pfeiffer Eltern aufgefordert, Computer, Fernseher und Spielkonsolen aus den Kinderzimmern zu verbannen.

Der Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) sprach am Mittwoch in München von „Medienverwahrlosung“ und sagte: „Bildschirmgeräte haben in Kinderzimmern nichts verloren“. Kinder, die schon früh und intensiv Gewaltspiele konsumierten, seien später deutlich gewalttätiger. Nach Angaben des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) gelten 16 Prozent aller Grundschüler als verhaltensauffällig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen