Etwa 50 Tote und große Schäden nach Unwettern in Pakistan

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei Überschwemmungen und Stürmen in mehreren Provinzen Pakistans sind in den vergangenen 48 Stunden etwa 50 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 150 seien verletzt worden, hieß es von der Nationalen Katastrophenbehörde. Am stärksten sei die nordwestliche Provinz Khyber-Pakhtunkhwa an der Grenze zu Afghanistan und die Provinz Baluchistan im Südwesten betroffen. Dort stünden mehrere Städte unter Wasser. Hunderte Dorfbewohner seien aus überschwemmten Gebieten in Sicherheit gebracht worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen