ESA-Erdbeobachtungssatellit „Aeolus“ erfolgreich gestartet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Erdbeobachtungssatellit „Aeolus“ ist vom Weltraumbahnhof Kourou ins All gestartet. Eine Vega-Rakete brachte den rund 1,4 Tonnen schweren Satelliten der Europäischen Raumfahrtagentur ESA am Abend vom südamerikanischen Französisch-Guayana aus ins All. Etwa eine Stunde später sendete die Sonde ihr erstes Signal zur Erde. Der nach dem „Gott der Winde“ benannte Satellit wird nach Einschätzung von Fachleuten die Wettervorhersage voranbringen, in dem er mit Hilfe komplizierter Lasertechnik ganz neue Windprofile liefert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen