Erstmals Zahlung mit Kryptowährung bei Banksy-Auktion

Kryptowährung
Mit Bitcoin oder Ether kann man jetzt ein Werk des Streetart-Künstlers Bansky bezahlen. (Foto: Marijan Murat / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Erstmals kann ein Kunstwerk bei einer großen Auktion auch mit einer Kryptowährung bezahlt werden. Das New Yorker Auktionshaus Sotheby's akzeptiert Bitcoin oder Ether als Zahlungsmittel, wie das Unternehmen mitteilte.

Der Wert des Gemäldes „Love Is In The Air“ des britischen Streetart-Künstlers Banksy wird auf 3 bis 5 Millionen US-Dollar (2,49 bis 4,16 Mio Euro) geschätzt und soll am 12. Mai angeboten werden.

„Es ist etwas, worüber wir schon seit geraumer Zeit nachgedacht haben“, sagte Unternehmenschef Charles Stewart dem US-Sender CNBC. Natürlich seien auch traditionelle Zahlungsmethoden weiter möglich. „Aber welche Kombination wäre besser geeignet, als Kryptowährungen einzuführen, als ein ikonisches Banksy-Gemälde“, sagte Stewart.

„Mit der zunehmenden Akzeptanz von digitaler Kunst und NFTs sowie unserem verstärkten Fokus auf digitale Innovation haben wir bei Sammlern einen wachsenden Appetit auf nahtlosere Zahlungsoptionen bei Geschäften mit Sotheby's festgestellt“, sagte Sotheby's-Technologiechef Stefan Pepe.

Sogenannte NFT (non-fungible token) sind eine Art digitales Echtheitszertifikat: Es kann zwar beliebig viele identische Kopien des Kunstwerks geben, aber nur diese eine kann als das Original gelten. NFT erleben gerade einen Boom, der aber von etlichen Beobachtern als Spekulationsblase angesehen wird.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-465403/3

Tweet Sotheby's

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Klimaprotest mit Stahlseil: SEK holt Aktivisten in Schussenstraße wieder auf den Boden

++ Die Räumung der Schussenstraße ist beendet Samstag, 18.05 Uhr: Mit einem Einsatz von Spezialkräften für Höheneinsätze der Polizei in Göppingen ist die Protestaktion von Klimaaktivisten in Ravensburg am Samstagabend gegen 18 Uhr ohne weitere Zwischenfälle beendet worden. "Die Beamten haben die Räumung mit großer Ruhe erledigt", berichtet Schwäbische.de-Reporter Frank Hautumm von vor Ort.

Kurz nach 18 Uhr ist der letzte Aktivist, der das Stahlseil über der Schussenstraße besetzt hielt, bei starkem Regen zu Boden gebracht worden.

Corona-Schule

Corona-Newsblog: Lockerungen für Schulen in Regionen mit niedriger Inzidenz

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.200 (476.489 Gesamt - ca. 429.500 Genesene - 9.686 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.686 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 107,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 232.200 (3.584.

Mehr Themen