Erstmals im deutschen Fußball: Fans zünden kontrolliert Pyrotechnik

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Unter zaghaftem Beifall der Zuschauer im Volksparkstadion ist erstmals im deutschen Fußball kontrolliert Pyrotechnik außerhalb des Zuschauerbereichs abgebrannt worden. Drei Minuten vor dem Zweitliga-Spiel des Hamburger SV gegen den Tabellenvorletzten Karlsruher SC zündeten zehn Fans aus dem Ultra-Lager vor der Nordtribüne zehn Rauchtöpfe. Eine Fachfirma beaufsichtigte den Vorgang. Ordnungskräfte standen mit Feuerlöschern für den Notfall bereit. Der DFB und die Behörden der Stadt hatten die Aktion genehmigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen