Livestream: Das war die erste partielle Sonnenfinsternis in Deutschland seit Jahren

Deutsche Presse-Agentur

Erstmals seit sechs Jahren gibt es heute in Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis für etwa zwei Stunden zu sehen. Besonders gut ist sie ab etwa 11.20 Uhr im Norden des Landes zu beobachten. „Je weiter im Norden, desto besser“, sagte eine Sprecherin des Planetariums Hamburg.

Dort wird die Sonne zu etwa 17 Prozent verdeckt, in Kiel zu 19 Prozent, in Flensburg sogar zu 20 Prozent — in München dagegen nur zu rund 6 Prozent. Das Naturspektakel tritt auf, wenn sich der Mond — von der Erde aus gesehen — vor die Sonne schiebt.

So sieht die Sonnenfinsternis über dem Himmel im Süden aus:

Weil die Erzeugung von Solarstrom während der Sonnenfinsternis sinken könnte, haben sich die Betreiber der großen Stromnetze darauf vorbereitet, kurzfristig Strom aus anderen Quellen ins Netz einzuspeisen und vorsorglich zusätzliche Erzeugungskapazitäten unter Vertrag genommen.

In Norddeutschland wird die Sonne rund 20 Prozent verdeckt

Die Netzbetreiber gehen davon aus, dass etwa ein Gigawatt zusätzliche Leistung benötigt wird. Das entspricht in etwa der Leistung des Steinkohlekraftwerks Datteln 4.

Zuletzt hatte es eine partielle Sonnenfinsternis 2015 in Deutschland gegeben. Seitdem ist die Stromerzeugung mit Solaranlagen kräftig gewachsen. Allerdings werde die Sonne diesmal deutlich weniger vom Mond bedeckt, so da ss die Erzeugung weniger stark zurückgehe als im Jahr 2015, hieß es beim Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion.

Die größte Bedeckung der Sonne werde am Donnerstag mit rund 20 Prozent in Norddeutschland erreicht. Im Süden Deutschlands liege die Abdeckung bei 2,5 Prozent. Obwohl es mehr Solarerzeugung in Deutschland gebe als 2015, müsse daher weniger fehlende Erzeugung ausgeglichen werden.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Simon Rebholz, Bürgermeister Philip Schwaiger, Knut Krause und Fußball-Abteilungsleiter Jürgen Brunner (von links) präsentieren

Neue Mähroboter für den Fußballplatz: Höhere Qualität für weniger Geld

Pünktlich zum Trainingsstart der Fußballer liegt der Sportplatz des TSV Sigmaringendorf am Montag da wie ein grüner Teppich. Möglich machen das die neuen, vollautomatischen Pfleger des Rasens. Gleich sechs Mähroboter setzt die Gemeinde Sigmaringendorf seit ungefähr einer Woche auf dem Platz ein. Die Ziele: weniger Lärm, weniger Kosten und optimale Bedingungen für die Fußballer.

„Hier trainieren etwa 140 Kinder und Jugendliche zweimal in der Woche.

Blaulicht

Sechsjährige fällt aus Pferdeanhänger und kommt dabei ums Leben

Eine Frau ist am Dienstagnachmittag mit ihrem Pferdeanhänger bei Oberwachingen unterwegs gewesen. In dem Anhänger fuhr ein sechsjähriges Mädchen mit.

Als die Fahrerin auf ein Grundstück abbog, öffnete sich eine Seitentür des Anhängers und das Kind fiel heraus. Danach überrollte der Anhänger das Mädchen.

Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben ohne Erfolg und das Kind verstarb kurze Zeit später an der Unfallstelle.

Corona-Schnelltest

Corona-Newsblog: Leichter Anstieg der Delta-Variante in Baden-Württemberg

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 5.800 (498.622 Gesamt - ca. 482.700 Genesene - 10.113 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.113 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 18,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 36.600 (3.717.