Erneutes Beben erschüttert die Philippinen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die südlichen Philippinen sind erneut von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Das Beben der Stärke 6,5 beschädigte mehrere Gebäude auf der Insel Mindanao, die erst vor zwei Tagen von einem Erdstoß der Stärke 6,6 getroffen worden war. Das Zentrum des Beben wurde in der Nähe der Ortschaft Tulunan geortet. Bei dem Beben am Dienstag starben mindestens sechs Menschen, über 300 wurden verletzt. Die Philippinen liegen am Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen