Erneut Warnstreiks bei Geldtransportfirmen geplant

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Viele Geldtransporte für Automaten und Banken in Deutschland werden voraussichtlich auch morgen ausfallen. Die Gewerkschaft Verdi rief im laufenden Tarifstreit um höhere Löhne erneut bundesweit zu Warnstreiks auf. Bereits heute hatten laut Verdi rund 3000 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. Nach Angaben der Arbeitgeber hielten sich die Auswirkungen für Verbraucher in Grenzen. Die Gewerkschaft will den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Morgen sollen die Gespräche zwischen den Parteien in Berlin weitergehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen