Erika und Klaus Mann reisen an die Riviera

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wer ein bisschen in Nostalgie schwelgen möchte, der kann sich jetzt von einem Klassiker der Reiseliteratur verführen lassen: Fast 90 Jahre nach der Erstpublikation hat „Das Buch von der Riviera“ von Erika und Klaus Mann nichts an Reiz eingebüßt. Die Neuauflage wurde um charmante Schwarz-Weiß-Fotos bereichert, die für ein stimmungsvolles Zeitkolorit sorgen.

Leichtfüßig und unterhaltsam nehmen uns die Geschwister Mann mit in eine Zeit, da die Riviera unter gebildeten und betuchteren Reisenden bereits angesagt war, aber noch nicht vom Massentourismus überschwemmt wurde. Das Interesse der damals noch recht jugendlichen Kinder des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann gilt dabei nicht nur der bezaubernden südlichen Landschaft, sondern eindeutig auch dem guten Leben. Wir erhalten Einblicke in gastronomische Spezialitäten, erfahren wo die damaligen Hipster verkehrten und lernen ganz nebenbei einige große Künstler kennen, die an der Côte d’Azur lebten und arbeiteten. Vieles werden wir wiedererkennen, manches auch schmerzlich vermissen.

Erika und Klaus Mann: Das Buch von der Riviera, Kindler Verlag, Hamburg, 176 Seiten, 16,00 Euro, ISBN 978-3-463-40715-9

Das Buch von der Riviera

Die Grenze. Eine Reise rund um Russland

Wütendes Wetter

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen