Erdbeben erschüttert den Westen Japans - vier Verletzte

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat den Westen Japans erschüttert. Der Wetterdienst warnte in der Nacht vor weiteren Nachbeben. Eine Tsunami-Warnung gab es zunächst nicht. Das Epizentrum lag demnach in der Präfektur Shimane rund 750 Kilometer westlich von Tokio in einer Tiefe von 12 Kilometern. Bei dem Beben wurden mindestens vier Menschen verletzt. Die örtlichen Behörden meldeten Gebäudeschäden und Risse in Straßen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen