Entwarnung nach Sprengstoffverdacht an Rastanlage auf A3

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Verdacht auf Sprengstoff in einem Fahrzeug an einer Rastanlage auf der Autobahn 3 hat sich nicht bestätigt. Die Absperrmaßnahmen werden in Kürze aufgehoben, wie die Polizei Unterfranken mitteilte. Zuvor war die Rastanlage Spessart-Süd bei Aschaffenburg geräumt und das Gebiet weiträumig abgesperrt worden. Bei einer Kontrolle hatte die Polizei das Fahrzeug kontrolliert und festgestellt dass gegen einen der Insassen ein europäischer Haftbefehl vorliegt. Bei der Untersuchung des Fahrzeugs ergaben sich Hinweise, dass sich möglicherweise Sprengstoff im Fahrzeug befindet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen