Eine Million feiern Christopher Street Day

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Konfetti, nackte Haut in der Sonne und überall Regenbogenfahnen: Rund eine Million Menschen haben nach Veranstalterangaben den Christopher Street Day in Berlin gefeiert. Trotz Erfolgen, wie der Abschaffung des „Schwulenparagraphen“, der gleichgeschlechtlichen Sex unter Strafe stellte und der Einführung der Ehe für alle, werden Homosexuelle und Transgender noch immer Opfer feindseliger Angriffe. 225 Fälle, die sich auf sexuelle Orientierung bezogen, zählte alleine die Berliner Polizei 2018, im Vorjahr waren es 171.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen