Ein Viertel der Abgeordneten fehlte bei Sondersitzung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei der Sondersitzung des Bundestags am vergangenen Mittwoch hat mindestens ein Viertel der Abgeordneten gefehlt. 172 der insgesamt 709 Parlamentarier waren entschuldigt abwesend, wie aus dem Sitzungsprotokoll hervorgeht. Nach Angaben der Bundestagsverwaltung lässt sich nicht sagen, wie viele weitere Abgeordnete unentschuldigt fehlten. In der Sondersitzung während der Sommerpause wurde die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer vereidigt. Überdurchschnittlich viele Abgeordnete der Linken und der Grünen kamen dafür nicht nach Berlin zurück.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen