Ed Sheerans Tochter weint bei seinen Liedern

Ed Sheeran
Der britische Sänger Ed Sheeran bei einem Konzert 2019 in Helsinki. (Foto: Emmi Korhonen / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ed Sheeran (30) hat seiner Tochter offenbar nicht seinen Musikgeschmack vererbt. Er habe stets Stunden vor dem Spiegel verbracht und geübt, sagte der Sänger dem Sender Radio 1.

„Jetzt singe ich meiner Tochter vor, aber sie ist nicht gerade mein größter Fan. Sie weint nur“, sagte Sheeran. Einige Lieder höre das Baby durchaus gerne, etwa „Shape of You“. „Aber sie mag nichts Lautes.“ Über die Geburt von Tochter Lyra Antarctica Seaborn hatte Sheeran am 1. September 2020 berichtet.

© dpa-infocom, dpa:210529-99-785180/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Delta-Variante

Corona-Newsblog: Erstmals seit August weniger als 500 Neuinfektionen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 4.400 (499.451 Gesamt - ca. 484.900 Genesene - 10.161 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.161 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 12,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 26.700 (3.722.

 Sie kümmern sich um den Erhalt der historischen Spritze: (v. l.) Heidi Haller, Florian Retsch, Franz Weber, Frank Brunecker, Si

Biberachs älteste Feuerspritze wird für einen besonderen Anlass restauriert

Sie gilt als „fachliche Sensation“ und als „Schatz der Biberacher Stadtgeschichte“ – und verbrachte die vergangenen Jahre doch mehr oder weniger unbeachtet in einer Scheune des Ingoldinger Teilorts Grodt: die älteste erhaltene Biberacher Feuerspritze aus der Zeit um 1890. Zurzeit wird sie aufwendig restauriert, um schon bald wieder in Biberach ausgestellt werden zu können.

Um 1790 wird die fahrbare Spritze vom Biberacher Glockengießer Schmelz gebaut.

Zu hässlich für Hochzeitsfotos - Stadtrat übt deutliche Kritik am Rathaus

Das Ravensburger Rathaus auf dem Marienplatz wird saniert – seit „nahezu zwei Jahren“ sei der Haupteingang deshalb „optisch in einem untragbaren Zustand“ kritisiert CDU-Stadtrat Rolf Engler.

Vor allem für Brautpaare, die häufig am Treppenaufgang für Erinnerungsfotos posieren, sei das unschön und „der Baustelleneingang am Rathaus so nicht akzeptabel“. Ständig werde er von Bürgern auf die „unwürdige“ Eingangssituation angesprochen, sagt Engler.

Mehr Themen