E-Zigaretten: US-Behörden beschränken Verkauf von Aromen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die US-Regierung will den Verkauf von E-Zigaretten mit Geschmacksrichtungen beschränken, die besonders Jugendliche ansprechen. Die Aufsichtsbehörde FDA teilte mit, nach dem Ablauf von 30 Tagen seien Geschmacksrichtungen, wie Frucht oder Minze, nicht mehr erlaubt. Dies betreffe E-Zigaretten mit bereits befüllten Patronen, die bei Jugendlichen besonders beliebt seien. Man wolle gegen die zunehmende E-Zigaretten-Nutzung unter Jugendlichen vorgehen, aber gleichzeitig Erwachsenen Rechnung tragen, die so von herkömmlichen Tabakprodukten loskommen wollten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen