Dutzende Verletzte bei Flixbus-Unfall in Frankreich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Busunfall in Nordfrankreich sind 33 Menschen verletzt worden - vier von ihnen schwer. Der Bus sei in der Nähe von Amiens zwischen Paris und London unterwegs gewesen, teilte die zuständige Präfektur mit. Der Unfall ereignete sich demnach am Vormittag. In dem Bus des Fernbusanbieters Flixbus waren Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, so die Präfektur. Nach Informationen der Zeitung „Courrier Picard“ geriet der Bus in einer Kurve auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern, krachte gegen eine Absperrung und kippte um.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen