Durchschnittsalter 2015 wegen Migration gesunken

Lesedauer: 1 Min
Flüchtlinge
Flüchtlinge kommen in das Grenzdurchgangslager Friedland im Jahr 2016. (Foto: Swen Pförtner/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Im Jahr 2015 ist das Durchschnittsalter erstmals seit der Wiedervereinigung gesunken. Das durchschnittliche Alter betrug laut Statistischem Bundesamt Ende des Jahres 44 Jahre und drei Monate. Das ist ein Monat weniger als im Vorjahr.

Der Zuwachs um 978 000 Menschen und die „Verjüngung“ der Bevölkerung ist auf Migration und die Aufnahme von Flüchtlingen zurückzuführen: Während die deutsche Bevölkerung weiter alterte und ein durchschnittliches Alter von 45 Jahren erreichte, betrug der Altersdurchschnitt der Menschen ohne deutschen Pass 37 Jahre und fünf Monate.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen