DRK fordert zum Tag des Notrufs mehr Respekt für Helfer

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes verlangt zum Europäischen Tag des Notrufs 112 mehr Rücksicht auf die Helfer im Rettungsdienst. Es sei besorgniserregend, dass vor allem bei Verkehrsunfällen Rettungskräfte oftmals von Schaulustigen behindert oder beleidigt werden, sagte Gerda Hasselfeldt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die Berichte darüber häuften sich in erschreckender Weise. Manchen Gaffern seien Handy-Aufnahmen von Verletzten offenbar wichtiger als der unversperrte Zugang der Helfer zum Unfallort.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen