Dreyer: Wollen keinen Koalitionsbruch wegen von der Leyen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer will wegen der EU-Personalie Ursula von der Leyen nicht die große Koalition platzen lassen. So weit gehe sie nicht, sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin im ZDF-„Morgenmagazin“. Sie könne Kanzlerin Merkel nicht vorhalten, dass sie sich nicht entsprechend des Koalitionsvertrages verhalten hätte. Sie habe sich im Europäischen Rat enthalten. Die SPD sei allerdings nicht besonders erfreut über die Art und Weise, wie das Ganze gelaufen sei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen