Drew Barrymores dunkle Seiten

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

„Ich wollte unbedingt auch meinen Schmerz in die Rolle einbringen. Im Gegensatz zu meinem Image von der Unbekümmerten, habe ich auch viele dunkle Punkte“, sagte die Schauspielerin dem US-Magazin „W“. Barrymore spielt in der neuen Fernsehserie „Grey Gardens“ beim US-Kabelsender HBO Edith „Little Edie“ Bouvier Beale.

Die exzentrische Cousine der früheren First Lady Jacqueline Bouvier Kennedy Onassis lebte zusammen mit ihrer dominanten Mutter Edith „Big Edie“ Ewing Bouvier Beale in einer heruntergekommenen Villa. „Als Kind war ich in eine Anstalt eingewiesen worden, und ich hatte das Gefühl wieder dort zu sein. Ich war oft unglücklich und fühlte mich isoliert“, so Barrymore über die Dreharbeiten. „Grey Gardens“ war ursprünglich ein Dokumentarfilm aus dem Jahre 1975, als beide Beales noch lebten. Darauf basierend schrieb Doug Wright („Am My Own Wife“) 2006 ein Musical, das am New Yorker Broadway Erfolg hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen