Dresdner Künstler Karl-Heinz Adler gestorben

Lesedauer: 2 Min
Karl-Heinz Adler
Der deutsche Künstler Karl-Heinz Adler (2017). (Foto: Sebastian Kahnert / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Dresdner Künstler Karl-Heinz Adler ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 91 Jahren, wie die Galerie Eigen+Art am Montag mitteilte.

Adler arbeitete als Maler, Grafiker und Konzeptkünstler und gilt als bekannter Vertreter der Konkreten Kunst in Deutschland. Adlers schnörkellose Kunst und konkrete Ästhetik sei in den vergangenen Jahren von einem großen Publikum wiederentdeckt worden, hieß es in der Mitteilung.

Adler wurde am 20. Juni 1927 im sächsischen Remtengrün (Vogtland) geboren. Von 1947 bis 1953 studierte er Kunst an der Dresdner Akademie, ab 1955 arbeitete Adler als Dozent für Architektur und Bauplastik an der Technischen Hochschule. Parallel dazu entstanden konstruktivistische Arbeiten und später die „Seriellen Lineaturen“.

Sein geometrisch-mathematisches Werk wurde vom offiziellen DDR-Kunstbetrieb nicht beachtet, nur seine baugebundenen Arbeiten waren an Fassaden, Plätzen und Brunnen vieler Städte präsent. Adler wurde 2017 im Dresdner Albertinum mit einer Werkschau geehrt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen