Dreieinhalb Jahre Haft für Aldi-Erpresser

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach einer gescheiterten Erpressung des Lebensmittel-Discounters Aldi ist ein 38-Jähriger aus Gelsenkirchen vor dem Langericht Essen zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil lautet auf versuchte räuberische Erpressung. Der Angeklagte hatte gestanden, zwischen März und April 2018 Reinigungsmittel in abgepackte Kaffeegetränke gefüllt und in zwei Gelsenkirchener Aldi-Filialen platziert zu haben. Anschließend hatte er von Aldi 10.000 Euro gefordert. Er war bei der Übergabe auf einem Gelsenkirchener Autobahnparkplatz gefasst worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen