„Dorfpunks“ ziehen ins Kino

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Schleswig-Holstein hat schon einige Filmemacher inspiriert, darunter Detlev Buck. Auch „Dorfpunks“ von Rocko Schamoni spielt im Norden. Es geht um eine Jugend im kleinen Ort Schmalenstedt (gemeint ist Lütjenburg) Anfang der 80er Jahre.

Die Hauptfigur ist Malte Ahrens, der plötzlich „Roddy Dangerblood“ heißt, seine Töpferlehre hasst und lieber mit seinen Freunden das beschauliche Stadtbild stört. In dem 2004 erschienenen Erfolgsroman beschreibt Schamoni, der eigentlich Tobias Albrecht heißt, seine Jugendexzesse als Provinzpunk. Der gleichnamige Film von Regisseur Lars Jessen („Am Tag als Bobby Ewing starb“) wird in der Reihe Perspektive Deutsches Kino bei der Berlinale gezeigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen