Dinosaurier und Nachrichten mit Top-Quoten

Lesedauer: 2 Min
Chris Pratt
Der Schauspieler Chris Pratt bei der Premiere von „Jurassic World“ in Los Angeles. (Foto: Chris Pizzello / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Dinosaurier sind zurück: Mit dem Abenteuerfilm „Jurassic World“ hat sich das ZDF am Mittwochabend den Quotensieg gesichert. 4,77 Millionen Zuschauer schauten sich das Dino-Spektakel von 2015 an, das entsprach einem Marktanteil von 16,8 Prozent.

Auch die ZDF-Nachrichtensendungen vor und nach dem Film waren gefragt: Das „heute journal“ verbuchte 3,83 Millionen Zuschauer (19,4 Prozent), das „auslandsjournal spezial: Corona global“ am späten Abend 3,62 Millionen (13,9 Prozent).

Auch die ARD punktete mit einem Mix aus News und Unterhaltung. Die Top-Quote des Senders holte die „Tagesschau“ mit 4,58 Millionen Zuschauern (17,5 Prozent). Für die Sondersendung „ARD extra: Die Corona-Lage“ interessierten sich 4 Millionen (14,4 Prozent). Anschließend schauten sich 3,33 Millionen (11,7 Prozent) die Komödie „Schnitzel de Luxe“ an.

Bei RTL schnitt am besten die Nachrichtensendung „RTL Aktuell“ ab, die am Vorabend 2,89 Millionen Menschen sahen (16,1 Prozent). Kabel 1 setzte auf den Kriegsfilmklassiker „Full Metal Jacket“ und erreichte 1,35 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent). Sat.1 zeigte eine neue Folge von „The Mole - Wem kannst Du trauen?“, was 0,91 Millionen Menschen einschalteten (3,3 Prozent). Eine Folge von „Grey's Anatomy“ kam bei ProSieben auf 1,36 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent), eine Folge der Krimiserie „Magnum P.I.“ bei Vox auf 1,09 Millionen (3,08 Prozent) und die Dokusoap „Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben“ bei RTL 2 am späteren Abend auf 0,94 Millionen (4,7 Prozent).

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen