DFB ermittelt nach Vorwurf rassistischer Beleidigungen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat nach dem Vorwurf rassistischer Beleidigungen gegen den Berliner Jordan Torunarigha im Pokalspiel auf Schalke Ermittlungen eingeleitet. Hertha BSC und Torunarigha wurden zu einer Stellungnahme aufgefordert, wie der DFB bestätigte. Der Abwehrspieler war bei der 2:3-Niederlage der Berliner nach Verlängerung beim FC Schalke 04 von Zuschauern rassistisch beleidigt worden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen