Deutsche verbrauchen mehr Energie

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Deutschen haben 2017 zum dritten mal in Folge mehr Energie fürs Wohnen benötigt. Die privaten Haushalte verbrauchten 679 Milliarden Kilowattstunden für Wärme, Warmwasser, Beleuchtung und Elektrogeräte - 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Für den Anstieg gibt es laut der Behörde mehrere Gründe: So habe die Bevölkerung in Deutschland zugelegt und ebenso der Anteil der kleinen Haushalte, in denen im Vergleich mehr Energie pro Kopf anfällt. Auch war der Anreiz, Energie etwa durch weniger Heizen zu sparen, mit den zuletzt niedrigen Gaspreisen gering.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen