Deutsche Industrie: Brexit ohne Abkommen wäre ein „Desaster“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die deutsche Industrie fordert die Brexit-Verhandlungsführer auf beiden Seiten auf, mehr Kompromissbereitschaft zu zeigen. „Um aus der verhandlungspolitischen Sackgasse herauszukommen, sollte die Politik jetzt nicht auf all das schauen, was nicht möglich ist, sondern dort weitermachen, wo sich Anknüpfungspunkte ergeben“, sagte BDI- Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Ein Ausscheiden Großbritanniens aus der EU ohne jede Nachfolgeregelung wäre ein „Desaster“. Der Außenhandel wäre davon „immens beeinträchtigt“. Die Verhandlungen zum Austritt stocken seit Monaten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen