Derek Trucks spielt den Blues

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Es gibt sie noch, diese Gitarrenvirtuosen, die mit flinken Fingern über das Griffbrett huschen. Einer von ihnen ist der 29-jährige Derek Trucks, dessen neues Album „Already Free“ jetzt erschienen ist.

Trucks, der neben seiner eigenen Band auch noch bei der Allman Brothers Band mitspielt, bringt scheinbar mühelos seine Blues-Gitarre zum „Singen“, dabei werden die Soloparts von Trucks nicht überstrapaziert, immer wieder lässt er auch seinen Musikern den Vortritt. Vor allem Sänger Mike Mattison mit seiner abgewetzten „souligen“ Stimme ist da ein Glücksfall. Abwechslung bieten zudem der Einsatz von Orgel, Percussion, Saxophon und Abflussrohr.

Trucks eilte lange der Ruf eines Wunderkindes voraus. Als Neunjähriger begann er, Gitarre zu spielen. Mit elf Jahren hatte er erste Auftritte und ein Jahr später seine erste Band. Mit Eric Clapton, als dessen Inkarnation Trucks gilt, war er auf Welttournee. Derzeit gilt er als einer der weltweit besten Bluesgitarristen. Seine Spielweise ist stark von Jazzgrößen wie Miles Davis oder John Coltrane beeinflusst.

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ schrieb einmal über den Gitarrenvirtuosen: „Allein mit dem Glasröhrchen auf seinem Ringfinger kann Trucks (...) einer einzelnen Saite ganze Notenschauer entlocken.“ Im April kommt die Derek Trucks Band mit ihrem sechsten Album in Gepäck für zwei Konzerte nach Deutschland.

27.04.2009 Hamburg Knust 28.04.2009 Berlin Columbia Club

www.derektrucks.com

www.myspace.com/thederektrucksband

www.sonyclassical.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen