„Der Bergdoktor“ holt den Quotensieg

Lesedauer: 2 Min
«Der Bergdoktor»
Hans Sigl (Dr. Martin Gruber) hilft, wo immer er kann. Ein Millionenpublikum schaut ihm, dabei zu. (Foto: Ursula Düren / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die ZDF-Familienserie „Der Bergdoktor“ hat am Donnerstagabend zur besten Sendezeit die meisten Zuschauer angezogen. 6,85 Millionen Menschen schalteten ab 20.15 Uhr ein, das entspricht einem Anteil von 21,9 Prozent.

Dahinter lag das Erste mit dem Krimi „Charlotte Link - Die Entscheidung“ mit 4,70 Millionen (15,1 Prozent). Der Privatsender RTL zeigte die Serie „Der Lehrer“ - das interessierte 2,26 Millionen (7,2 Prozent).

Vox strahlte den Actionfilm „Escape Plan“ aus und verbuchte damit 2,04 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent). 1,42 Millionen (4,9 Prozent) schalteten zur Komödie „Meine erfundene Frau“ auf Sat.1 ein. ProSieben zeigte die Show „Die Besten“ und zog damit 990 000 Zuschauer (3,7 Prozent) an. RTLzwei strahlte die Dokusoap „Extrem sauber - Putzteufel im Messie-Chaos“ aus und verbuchte damit 950.000 Zuschauer - das entspricht einem Marktanteil von 3 Prozent. ZDFneo zog mit dem Krimi „Letzte Spur Berlin“ 610.000 Zuschauer (2,0 Prozent) an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen