David Beckham zieht nicht bei George Clooney ein

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Hollywoodstar George Clooney (47) spielt offensichtlich doch nicht die Rolle eines Hausvermieters. Der Schauspieler ließ am Donnerstag Berichte dementieren, dass er seine italienische Villa am Comer See an den Fußballer David Beckham (33) untervermietet habe.

„Einhundert Prozent nicht wahr“, wies sein Sprecher eine Meldung der Zeitschrift „People“ und anderer Blätter zurück, die über Beckhams angeblichen Einzug berichtet hatten. „George dreht derzeit in Amerika. Er hat das Haus an niemanden vermietet, auch nicht an David“, hieß es in der Mitteilung.

Der vom US-Fußballclub Los Angeles Galaxy an den AC Mailand ausgeliehene Fußball-Star hielt sich in den vergangenen Wochen häufig in Italien auf. Er will möglicherweise ganz von Hollywood nach Mailand umziehen. Clooney und Beckham hatten sich im vergangenen Jahr auf einem Ball in New York über ihren gemeinsamen Freund, Modedesigner Giorgio Armani, kennengelernt.

Clooney hat jetzt in Detroit (US-Staat Michigan) mit den Dreharbeiten zu der schwarzen Komödie „Up in the Air“ unter der Regie von Jason Reitman („Juno“) begonnen. Die Story dreht sich um einen skrupellosen Firmenberater (Clooney), der Angestellte rücksichtslos feuert. Er selbst ist ganz versessen darauf, so viele Freiflugmeilen wie möglich zu sammeln, während er sich um einen vermeintlichen Traumjob bei einem mysteriösen Unternehmen bemüht. Am 12. März wird Clooney in den USA bei einem Gastauftritt im Arztkittel in der Hit- Serie „Emergency Room“ zu sehen sein. Es ist eine der letzten Episoden vor dem endgültigen Ende der Serie. Als Dr. Doug Ross spielte Clooney von 1994 bis 2000 in 108 „ER“-Folgen mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen