Das Sommerprogramm im TV

Lesedauer: 8 Min
Deutsche Presse-Agentur
Carsten Rave

In den Sommermonaten Juli und August herrscht im Fernsehen Flaute. Diese alte Binsenweisheit trifft für gewöhnlich immer noch zu, es hat sich aber manches zum Besseren geändert.

Denn angesichts wachsender Konkurrenz aus dem Netz durch Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime Video sind nun auch alteingesessene Programmanbieter aus dem öffentlich-rechtlichen und dem privaten Sektor während der schönen Jahreszeit aktiv. Hier einige Highlights:

NETFLIX:

- Die 6. Staffel: „Orange is the New Black“ startet mit neuen Folgen am 27. Juli - und wieder geht es um eine ungleiche Gruppe von Frauen, die ihre Strafen in einem Frauenknast verbüßen müssen.

- Neu ist die Fantasy-Zeichentrickserie „Disenchantment“, die mit zehn Folgen am 17. August beginnt und das Publikum in ein mittelalterliches Königreich entführt, in dem eine trinkfeste junge Prinzessin mit einem persönlichen Dämon und lauter Trollen und Elfen wohnt. Hinter der Serie steckt Matt Groening („Die Simpsons“).

AMAZON PRIME VIDEO:

- Der Kinofilm „Steve Jobs“ zeigt Michael Fassbender in der Hauptrolle des Apple-Gründers. Das Biopic aus dem Jahr 2015 von Aaron Sorkin ist vom 24. Juli an abrufbar.

- Die zweite Staffel von „Tom Clancy's Jack Ryan“ steht ab 31. August bei dem Streaminganbieter bereit: Dieses Mal geht der Hauptdarsteller, gespielt von John Krasinski, gegen eine fiese Diktatur irgendwo in Südamerika vor.

- Die Fantasyserie „Lucifer“ mit Tom Ellis geht am 20. Juli in Staffel drei - der Gerechtigkeitsfanatiker Lucifer hat sein irdisches Kapitel noch nicht beendet und kämpft weiter gegen das Böse.

DAS ERSTE:

- Nach dem Kino-„Tatort“ mit Til Schweiger erfolgt der nächste Aufschlag am 5. August mit dem Schweizer Fall „Die Musik stirbt zuletzt“. Das Besondere an der Geschichte: Regisseur Daniel Levy filmte den „Tatort“ mit Stefan Gubser und Delia Mayer in einer einzigen Kameraeinstellung - ähnlich dem Kinofilm „Victoria“.

- Sommerkino: Immer dienstags gibt es im Ersten Kino-Highlights, einige davon sind Premieren. Beispiele aus der Reihe sind „Die Griesnockerlaffäre“ am 6. August um 22.45 Uhr oder zum 100. Geburtstag des südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela der Film „Mandela: Der lange Weg zur Freiheit“ (17. Juli).

- Auch nach Ende der Fußball-WM muss man nicht auf Sport im TV verzichten: Vom 2. bis 12. August finden an verschiedenen Schauplätzen die „European Championships 2018“ in sieben Sportarten statt. Am letzten Wettkampftag (12. August) zeigt das Erste auf dem „Tatort“-Sendeplatz den Stabhochsprung der Männer, den Hammerwurf der Frauen und einige Laufentscheidungen.

ZDF:

- Absoluter Höhepunkt ist am 15. Juli (17.00 Uhr) das Endspiel der Fußball-WM in Moskau. Dann entscheidet sich, wer den in der Vorrunde ausgeschiedenen Titelverteidiger Deutschland beerben wird.

- Interessantes Experiment: Der Sechsteiler „Mit 80 Jahren um die Welt“ ab 24. Juli (22.45 Uhr). Moderator Steven Gätjen hat sechs ältere Menschen auf einer Weltreise begleitet. Die Dreharbeiten wurden durch den Todesfall eines Teilnehmers überschattet.

- Auch das ZDF hält ein paar Filme parat: „Tatort“-Kommissar Dietmar Bär macht einen Abstecher ins Genre Drama und spielt am 8. August (20.15 Uhr) in dem Stück „Für meine Tochter“ einen Vater, der auf der Suche nach seinem Kind im syrischen Kriegsgebiet landet.

SWR FERNSEHEN:

- „Die Montagsmaler“: von 1974 bis 1996 präsentierten Frank Elstner und Sigi Harreis den Showklassiker im Ersten. Die Neuauflage der Show rund ums Begriffe Raten mit Guido Cantz hat am 27. August Premiere.

KiKA:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF bittet zur Abstimmung: Vom 20. Juli (19.30 Uhr) an sollen die Zuschauer selbst im Wochenrhythmus ihren „Wunschfilm“ bestimmen. Sieben Tage vorher geht es mit der Wahl los. Den Anfang machen für den 20.7. „Wir Kinder aus Bullerbü“, „Vilja und die Räuber“ und „Mister Twister - Eine Klasse macht Camping“.

ARTE:

Gewohnt stark an Filmpremieren und Doku-Erstausstrahlungen ist der deutsch-französische Kultursender. Die Reihe „Summer of Lovers“ mit vielen Biografien hat bereits begonnen. Zu den Debüts gehören auch Dramen wie „Mörderland - La isla minima“ (16.7.) oder die Dokumentation „Reise zum Saturn - Die Cassini-Mission“ (28.7.).

RTL:

- „Das Sommerhaus der Stars“ (seit 9. Juli) ist eine typische RTL-Show. Sie ist eine Mischung aus der Dschungelshow und dem „Promi Big Brother“ von Sat.1, hat keine Quoten, die durch die Decke gehen, liefert aber Gesprächsstoff. Dabei sind unter anderem Erotikmodel Micaela Schäfer, TV-Auswanderer Jens Büchner, Roberto Blancos Tochter Patricia und Ex-Botschafterfrau Shawne Fielding.

- Auch wieder dabei: Die Spielshow „The Wall“ geht vom 3. August an mit Moderator Frank Buschmann in eine zweite Staffel. Und weil sich mit Junggesellen im TV so viel Nettes machen lässt: Am 18. Juli lädt die „Bachelorette“ zu einem neuen TV-Durchgang und sucht nach einem bindungswilligen jungen Herren.

SAT.1:

Großer Sommer-Höhepunkt beim Münchner Privatsender ist der Start der neuen „Promi Big Brother“-Staffel („PBB“) am 17. August, das Pendant zur RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“. Über zwei Wochen werden mehr oder minder prominente Zeitgenossen in einem Haus in allen Lebenslagen mit der Kamera begleitet.

PROSIEBEN:

Was für Sat.1 „PBB“ ist, ist für ProSieben die Reihe „Global Gladiators“, die am 23. August trotz recht mauer Quoten im Vorjahr fortgesetzt wird. Bei ihrer Reise durch Thailand müssen sich unter anderem Musiker Lucas Cordalis, Kollege Joey Heindle, Schauspielerin Jana Pallaske und Societylady Sabia Boulahrouz miteinander messen.

RTL II:

Auch in diesem Fall waren die Quoten recht überschaubar - und trotzdem lauert die dritte Staffel: Der Münchner Sender legt seine Laufstegreihe für die mollige Frau, „Curvy Super Model“, vom 26. Juli an wieder auf. In der Jury sitzen Dauerexpertin Angelina Kirsch, Jana Ina Zarrella, Jan Kralitschka und Oliver Tienken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen