Das Erste punktet mit Krimi „Die Füchsin“

Lesedauer: 2 Min
Die Füchsin - schön und tot
Anne Marie Fuchs (Lina Wendel) spielt die Rolle einer wichtigen Mode-Einkäuferin. (Foto: Martin Rottenkolber/WDR/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mit einer neuen Episode der Krimireihe „Die Füchsin“ mit Lina Wendel als Anne Marie Fuchs hat das Erste zur besten Sendezeit am Donnerstag die meisten Zuschauer angezogen.

Ab 20.15 Uhr verfolgten im Schnitt 5,34 Millionen die Folge „Die Füchsin - schön und tot“, in der es um einen Mord in der Model-Welt ging. Das entsprach einem Marktanteil von 17,9 Prozent. Den ZDF-Heimatfilm „Gipfelstürmer“ sahen 2,74 Millionen (9,2 Prozent). Dicht dahinter lag ProSieben mit der Musik-Castingshow „The Voice of Germany“ und 2,71 Millionen Zuschauern.

Vox zeigte den Fantasyfilm „Maleficent - Die dunkle Fee“ mit Angelina Jolie, das interessierte 2,17 Millionen (7,4 Prozent). Dicht dahinter kam RTL mit einer Folge der Serie „Alarm für Cobra 11“ mit 2,14 Millionen Zuschauern (7,1 Prozent). Sat.1 zeigte die Krimiserie „FBI: Special Crime Unit“ und verbuchte 1,49 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent).

Die Sozialreportage „Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt“ brachte RTL II um 20.15 Uhr 1,09 Millionen Zuschauer (3,8 Prozent). Kabel eins zeigte die Reportage „Achtung Abzocke - Peter Giesel rettet den Urlaub“, die 840.000 Menschen einschalteten (2,9 Prozent). ZDFneo zeigte eine Folge der Krimiserie „Letzte Spur Berlin“. Das interessierte 540.000 Zuschauer (1,8 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen