Damm im Norden Englands droht zu brechen - „Lebensgefahr“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach heftigen Regenfällen im Norden Englands hat die Polizei eine Ortschaft südöstlich von Manchester evakuiert, weil ein Staudamm zu brechen droht. Die extremen Wetterbedingungen hätten den Damm nahe dem 6500-Einwohner-Städtchen Whaley Bridge schwer beschädigt, teilte die Umweltbehörde mit. Der Pegel des Flusses River Goyt könne schnell steigen, sollte Wasser aus dem Staudamm austreten, hieß es. Menschen sollten der Gegend um Whaley Bridge fernbleiben. Es bestehe Lebensgefahr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen