Cyberangriff auf österreichisches Außenministerium

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das österreichische Außenministerium ist nach eigenen Angaben zum Ziel „eines schwerwiegenden Cyberangriffs“ auf seine IT-Systeme geworden. Aufgrund der Schwere und der Art des Angriffes könne nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um einen gezielten Angriff eines staatlichen Akteurs handele. Das teilte die Behörde in einer gemeinsamen Stellungnahme mit dem Innenministerium in der Nacht mit. Das Problem sei sehr rasch erkannt worden. Man habe umgehend Gegenmaßnahmen eingeleitet. Details zu Art und Ablauf des Cyberangriffs oder konkreten Folgen der Attacke wurden nicht genannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen