Cyber-Zöllner machen Jagd auf Internet-Kriminelle

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Frankreich hat im Kampf gegen Internet-Kriminelle eine neue Zollsondereinheit ins Leben gerufen.

Sogenannte Cyber-Zöllner sollen sich künftig unter anderem um den verbotenen Handel mit Drogen, Waffen und Produktfälschungen im Netz kümmern, teilte der zuständige Minister Eric Woerth in Paris mit.

Die neue Einheit wird zunächst aus 15 Internet-Experten bestehen und ist der Zentralstelle des französischen Zollfahndungsdienstes DNRED angegliedert. Mit ihrer Hilfe soll die Zahl der aufgedeckten Delikte 2009 verdoppelt werden.

2008 seien in Frankreich allein 21 Tonnen Zigaretten und 148 000 Produktfälschungen aus dem Postverkehr gezogen worden, sagte Woerth.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen