Coronavirus: US-Bürger und Japaner sterben in China

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Ausbruch des Coronavirus sind erste ausländische Opfer in China bestätigt worden. Wie die US-Botschaft in Peking bestätigte, kam ein infizierter 60-jähriger US-Bürger in der besonders schwer betroffenen Stadt Wuhan ums Leben. Welches Geschlecht das Opfer hat, ließ die Botschaft offen. Auch ein Japaner ist in China ums Leben bekommen. Die japanische Nachrichtenagentur Kyodo berichtet, es handele sich um einen Mann in seinen 60ern, bei dem eine Infektion mit dem Virus vermutet wurde. Er starb demnach in einem Krankenhaus in der besonders betroffenen Stadt Wuhan.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen