Coronavirus stoppt Formel 1: Rennen in China verschoben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Coronavirus bremst jetzt auch die Formel 1 aus. Der Weltverband verschob das für 19. April geplante Rennen in ShanghaI auf einen späteren Zeitpunkt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert eine stärkere finanzielle Beteiligung der Europäischen Union am Kampf gegen das neuartige Virus. Vor einem Treffen der EU-Gesundheitsminister schlägt die Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europaparlament vor, dass alle Reisenden, in die EU einreisen, einen Fragebogen ausfüllen müssen, um einer weiteren Verbreitung des Virus besser vorbeugen zu können.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen