Coronavirus: Formel E sagt für März geplante China-Rennen ab

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Formel E wird nicht wie geplant am 21. März im chinesischen Sanya starten. Grund für die Entscheidung in Übereinkunft mit den zuständigen Behörden, dem Automobil-Weltverband und örtlichen Partnern ist der grassierende neue Coronavirus, teilte die vollelektrische Rennserie mit. Angesichts der weiter wachsenden Gesundheitsbedenken habe man die notwendigen Maßnahmen ergriffen, Gesundheit und Sicherheit von Reisepersonal, Teilnehmern und Zuschauern zu gewährleisten. Man werde prüfen, ob sich die Situation womöglich zu einem anderen Zeitpunkt anders darstelle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen