Coronavirus: China feuert Chefs der Gesundheitskommission

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Ausbruch des Coronavirus in China zieht personelle Konsequenzen nach sich: Wie Chinas Staatsfernsehen berichtete, sind die Chef der Gesundheitskommission in der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei entlassen worden. Zuletzt war in China immer mehr Kritik an der Untätigkeit der Behörden laut geworden. Für landesweite Bestürzung sorgte vergangene Woche der Tod des Arztes Li Wenliang, der frühzeitig vor dem Ausbruch des Virus gewarnt hatte. Laut Berichten war er gezwungen worden, diese „Gerüchte“ nicht weiter zu verbreiten. Der 34-Jährige starb, weil er sich angesteckt hatte.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen