Christian Anders träumt dank Ozzy Osbourne

Lesedauer: 3 Min
Christian Anders
Vom Zug ins Karussell: Christian Anders. (Foto: Georg Wendt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Schlagersänger Christian Anders („Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“) schwört gerade im Alter aufs Treppensteigen als Fitness-Methode.

„Einmal am Tag renne ich in den 5. Stock hoch“, sagt der immer noch erfolgreiche Sänger. „Ich kann das nur empfehlen.“ Zu seinem 75. Geburtstag (15. Januar) gönnt sich Anders einen Abstecher nach Mallorca, neben Berlin seine zweite Heimat.

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk sei, dass es ihm nach zehnjährigen Bemühungen endlich gelungen sei, den Hit „Dreamer“ von Ozzy Osbourne in einer von ihm getexteten deutschen Version singen zu dürfen. Mit dem Song „Das Karussell des Lebens“ - unter den Bestplatzierten in den österreichischen DJ-Charts - habe er erst in jüngster Zeit gezeigt, dass seine Musik großen Anklang finde, sagte Anders.

Anders ist zwar in Österreich geboren, hat aber nur wenige Monate im Land verbracht, bevor seine Familie nach Italien und später nach Deutschland ging. In Deutschland war er als Sänger häufig im Fernsehen. Seine harte Seite zeigte Anders als Lehrer für asiatische Kampfsportarten. Er brachte es in Karate bis zum schwarzen Gürtel.

Sein Werkverzeichnis auf seiner Website listet auf: 1000 Songs, 20 Millionen verkaufte Platten, drei Musicals, eine Sinfonie und 22 Bücher „mit oft polarisierendem Inhalt“. Streitbar ist Anders nicht zuletzt beim Thema Impfen, über das er geschrieben hat. Hier gehört er zu den radikalen Impfgegnern und meint: „Impfungen halten die Krankheiten am Leben. Nur Hygiene kann gegen Seuchen helfen.“

Video "Das Karussell des Lebens"

Website Christian Anders

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen