Chor bekommt nach Obama-Feier Plattenvertrag

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Amtseinführung von US-Präsident Barack Obama hat einem Chor aus Kenia den Aufstieg ins große Geschäft verschafft.

Der Boys Choir of Kenia unterschrieb am Freitag in London einen Vertrag mit dem Musikriesen Universal Music. Universal and Jazz- Manager Tom Lewis hatte die Truppe auf einem Video auf der Internetplattform Youtube gesehen, als sie für die Feiern zu Obamas Amtseinführung ihr Können zum Besten gab. Wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete, machte Lewis den Chor ausfindig und traf die jungen Männer auf dem Weg von Washington zurück nach Nairobi - so konnte der Vertrag noch im Transitbereich am Flughafen Heathrow unterschrieben werden.

Mit dem Gesang der Jungen könne man „die Welt zum Leuchten bringen“, sagte Lewis. Der Direktor des Chors, Joseph Muyale, sagte, die Gruppe fühle sich sehr geschmeichelt: „Das ist eine große Ehre für uns.“ In dem Chor singen unter anderem Waisenkinder, zudem sammelte die Gruppe auch schon Schulgeld für einige der Mitglieder. Bei Universal stehen Künstler wie U2 und die Rolling Stones unter Vertrag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen