Chinesische Künstlerin Liu Xia in Berlin eingetroffen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo, Liu Xia, ist nach ihrer Ausreise aus China und achtjährigem Hausarrest in Berlin eingetroffen. Die 57-Jährige landete nach einem Zwischenstopp in Helsinki am Abend auf dem Flughafen in Berlin-Tegel. Die Künstlerin will sich in Deutschland ärztlich behandeln lassen. Bei ihrer Ankunft wurde sie von Sympathisanten begrüßt, sie selbst sagte nichts und fuhr direkt nach der Landung in Richtung Innenstadt. Die Freilassung der Künstlerin wurde international als „lange überfällige humanitäre Geste“ begrüßt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen