Chinesen klonen fünf menschliche Embryonen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Chinesische Forscher haben nach eigenen Angaben fünf menschliche Embryonen zu Forschungszwecken geklont. Die Gruppe um Li Jianyuan vom Shandong-Stammzellforschungszentrum stellt ihre Arbeit im Fachjournal „Cloning and Stem Cells“ (online vorab) vor.

Nach Angaben des staatlichen Internetportals china.org.cn stammt das Erbgut eines der fünf Klon-Embryonen von einem Parkinson-Patienten. Fernziel solcher Versuche ist die Herstellung von Stammzellen mit patienteneigenem Erbgut zur Behandlung schwerer Krankheiten wie Parkinson, Alzheimer oder Diabetes.

Der Fachaufsatz war dem Internet-Portal zufolge schon in der vergangenen Woche veröffentlicht worden. Vor etwa einem Jahr hatten bereits US-Forscher der Firma Stemagen menschliche Klon-Embryonen zu Forschungszwecken präsentiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen