Chinas Premier rechnet mit langsamerem Wachstum

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die chinesische Wirtschaft soll in diesem Jahr mit 6,0 bis 6,5 Prozent nur noch langsamer wachsen. Angesichts des Handelskrieges mit den USA und der hohen Verschuldung gab Regierungschef Li Keqiang zum Auftakt der Jahrestagung des Volkskongresses in Peking als Ziel das niedrigste Wachstum seit fast drei Jahrzehnten vor. In seinem vorab vorgelegten Rechenschaftsbericht setzte sich Li in der Großen Halle des Volkes auch für weitere Reformen in der zweitgrößten Volkswirtschaft ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen