Chefs von VW und Daimler nach Treffen mit Trump optimistisch

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Chefs von VW und Daimler, Herbert Diess und Dieter Zetsche, haben sich nach einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump optimistisch gezeigt, dass die von Trump angedrohten Autozölle abgewendet werden können. Diess sagte in Washington, er glaube, dass man bei dem Treffen einen Schritt nach vorne gemacht habe zur Vermeidung der Autozölle. Es gebe Investitionsvorhaben von VW auch im Zusammenhang mit den US-Firmen Ford und Microsoft. Auch Zetsche zeigte sich zuversichtlich. Trump, der die USA von Handelspartnern unfair behandelt sieht, droht mit Sonderzöllen auf Autos.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen