Chaos unter angehenden „Topmodels“ in New York

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Panik und Todesängste: Ein qualmendes Auto hat unter Hunderten von Bewerberinnen für eine Rolle in der von US-Schauspielerin Tyra Banks moderierte Fernsehshow „America's Next Topmodel“ Chaos ausgelöst.

Die Hoffnungsträgerinnen hatten am Samstag schon stundenlang in der Schlange vor einem Hotel am New Yorker Central Park gewartet, als ein BMW auf der Straße zu stottern begann und Rauchschwaden ausstieß.

Wer in jenem Moment das Gerücht von einer Autobombe aufbrachte, lässt sich nach einem Bericht der „New York Daily News“ nicht mehr klären. Fest stehe nur, dass die jungen Frauen schreiend auseinanderliefen und das Weite suchten. Einige stolperten auf der Flucht und fielen übereinander, andere kamen mit dem Schrecken davon.

Am Ende waren sechs der möglichen Models verletzt. Zwei mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Zwei Frauen und ein Mann wurden wegen ungebührlichen Benehmens vorübergehend von der Polizei festgenommen. Nach Berichten von Augenzeugen trug zur Panik bei, dass ein Beobachter der Szene, der sich die Aufregung zunutze machen wollte, mehreren Frauen die Handtasche zu entreißen versuchte.

Die Straße sah anschließend wie ein Schlachtfeld aus, bemerkte der Internetdienst „E!Online“ süffisant. Das Casting für die Show sei unverzüglich abgebrochen worden. Für Hartgesottene, die sich von dem Chaos in New York nicht abschrecken ließen, gibt es laut „E!Online“ demnächst in Dallas, Chicago und Los Angeles noch einmal die Chance, sich für die nächste Saison von „America's Next Topmodel“ zu bewerben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen