„Chang'e 4“: China bricht zur Rückseite des Mondes auf

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein chinesisches Raumschiff hat sich als erstes überhaupt auf den Weg zur Rückseite des Mondes gemacht. Eine Rakete vom Typ „Langer Marsch 3B“ startete mit der Mondsonde „Chang'e 4“, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Startplatz war der Raumfahrtbahnhof Xichang in der Provinz Sichuan. Nach der Ankunft soll ein Roboterfahrzeug den Boden und die Strukturen um den Landepunkt untersuchen. „Chang'e 4“ hat auch Saatgut geladen, mit dem geprüft werden soll, ob Gemüseanbau in einer geschlossenen Umgebung bei der niedrigen Schwerkraft der Mondoberfläche möglich ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen