CDU und CSU legen erbitterten Asylstreit bei

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer haben ihren erbitterten Asylstreit beigelegt und damit ein Auseinanderbrechen der Union vorerst abgewendet. CDU und CSU wollen nun Transitzentren für bereits in anderen EU-Ländern registrierte Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze einrichten. Aus diesen Zentren sollen Asylbewerber direkt in die zuständigen Länder zurückgewiesen werden. Die SPD reagierte nach einer Sitzung des Koalitionsausschusses zurückhaltend. Es gebe noch viele offene Fragen, die erst erörtert werden müssten, so Parteichefin Andrea Nahles.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen