Bus in Nordindien stürzt in 60 Meter tiefe Schlucht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im nordindischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir sind bei einem Busunglück mindestens 13 Menschen gestorben und 13 verletzt worden. Nach Polizeiangaben stürzte im Distrikt Poonch ein Bus auf einer Bergstraße in eine 60 Meter tiefe Schlucht. Der Fahrer habe wohl beim Beschleunigen die Kontrolle verloren, dann sei der Bus von der Straße geschlittert, hieß es. Der Zustand einiger Verletzter sei so kritisch, dass die Zahl der Todesopfer weiter steigen könne. Auch der Busfahrer überlebte den Absturz nicht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen